Ein Land(auf)Schwung-Projekt

Industriekultur Tangerhütte

Projekt im Bundesmodellvorhaben Land(auf)Schwung 2016 bis 2017

Der Verein "Aus einem Guss" hat sich 2016 erfolgreich um Fördermittel aus dem Bundesmodellvorhaben Land(auf)Schwung beworben. Für die ersten Schritte zur Rettung der historischen Industriehallen Tangerhütte kann der Verein somit 50.000 Euro investieren, davon stammen 40.000 Euro aus dem Förderprogramm.

 

Projekttitel: Aufbau einer Bürgergenossenschaft zur Wiedernutzung der ehemaligen Gießereihallen des Eisenwerkes in Tangerhütte

Ziel des Projektes: Der Verein "Aus einem Guss" möchte mithilfe des Land(auf)Schwung-Projektes die historischen Industriehallen wieder in das öffentliche Bewusstsein bringen. Sollte eine Rettung der Anlagen gelingen, kann das nur in vorheriger Diskussion mit der Bürgerschaft der Einheitsgemeinde Stadt Tangerhütte geschehen. Dieser Prozess wird nun angestoßen.

Dabei geht es zum einen um die finanziellen Voraussetzungen für eine mögliche Sanierung der historischen Gießereihallen in Tangerhütte, außerdem um die wirtschaftliche Tragfähigkeit einer zukünftigen Nutzung. Generelles Ziel ist es, den Erhalt des Einzeldenkmals zu sichern. Der Verein "Aus einem Guss" kann sich etwa vorstellen, für die notwendigen Investitionen unter anderem Bürgerkapital zu organisieren sowie nachhaltige Beteiligungsstrukturen zusammen mit den Menschen der Region zu schaffen.

Dazu könnte die Gründung einer örtlichen Bürgergenossenschaft beitragen, die auch für die Zukunft ein Eckpfeiler der Entwicklung des Gesamtensembles bilden kann und soll. Im Ergebnis könnte für die Stadt Tangerhütte ein Gebäudekomplex entstehen, der zur Stärkung der regionalen Identität und zur Entwicklung der Einheitsgemeinde beiträgt. Durch den Gemeinschaftscharakter soll der gesellschaftliche Zusammenhalt gestärkt und damit die Attraktivität des Lebensraumes gesteigert werden.

Folgende Aktivitäten sind geplant:

- Die Durchführung eines moderierten Prozesses zur Bürgerbeteiligung
- Die Erarbeitung eines Finanzierungsmodells
- Die Durchführung von Marketingmaßnahmen zur Gewinnung von Anteilseignern für die zukünftige Genossenschaft
- Die Erarbeitung der Detailplanung und Umsetzungsbegleitung

Nach dem Vorliegen der finanziellen Voraussetzungen sollen einzelne Bauabschnitte nach und nach realisiert werden. Hierfür soll unter anderem die Förderung durch das europäische CLLD/LEADER-Programm sowie weitere Landesprogramme genutzt werden.

Ziel ist es, das Projekt in geeigneter Weise (zum Beispiel auf einer Homepage, auf Flyern usw.) darzustellen und Interessenten dafür zu sensibilisieren. Unter anderem sollen auch das Bürgercafe im Neuen Schloss Tangerhütte sowie öffentliche Veranstaltungen zur Vorstellung des Projektes genutzt werden: zum Beispiel der "Der Tag der Industriekultur" oder der "Tag des offenen Denkmals".

Es geht um eine bedarfsgerechte Entwicklung des Ensembles. Durch die Mittel von Land(auf)Schwung soll eine Hebelwirkung enststehen, um mögliche weitere Investitionen auszulösen.

 

Weitere Informationen zum Modellvorhaben Land(auf)Schwung sind auf der Seite www.land-auf-schwung.de nachzulesen. Hintergründe sowie Neuigkeiten zu den Projekten im Landkreis Stendal sind auf der Seite www.landaufschwung.landkreis-stendal.de zu finden.