Ein Land(auf)Schwung-Projekt

Industriekultur Tangerhütte

11
Ap
Auftakt zur Rettung der Industriekultur Tangerhütte
11.04.2016 13:42

Am Tag der Industriekultur, dem 17. April 2016, fällt der Startschuss zur Rettung der historischen Gießereihallen. Ab 14 Uhr werden im benachbarten Neuen Schloss Tangerhütte die ersten Ideen zum Projekt vorgestellt. Dazu gibt es unter anderem einen Vortrag, Gespräche mit ehemaligen Mitarbeitern der Gießerei sowie Führungen durch die noch zugänglichen Teile der historischen Anlagen. Im Mittelpunkt steht dabei die Suche nach weiteren Ideen und Mitwirkenden. Denkbar wäre laut Dr. Dreihaupt etwa die Gründung einer Art Kultur-Soziale-Gießerei- Genossenschaft, an der sich Einwohner sowie Interessierte beteiligen. 

Die Erhaltung der historischen Gießereihallen in Tangerhütte ist außerdem als sogenanntes Startprojekt im Förderprogramm Land(auf)Schwung aufgenommen worden. Ein vorzeitiger Maßnahmebeginn ist bestätigt. „Das Programm passt mit seinem Schwerpunkt der nachhaltigen Siedlungsentwicklung sehr gut zu unseren Zielen“, sagte der Vereinsvorsitzende. Nun gehe es darum, die Arbeit am Projekt zu beginnen, die bereits vorhandenen Ideen vorzustellen und weiterzuentwickeln. „Wir möchten gern die Bürger beteiligen, nicht nur am Prozess der Ideenfindung, sondern etwa auch an der Finanzierung.“ Das sei ein ganz neuer Ansatz, um Projekte in der Region umzusetzen. 

Das Programm am Tag der Industriekultur auf einen Blick 
Neues Schloss im Gartentraum-Park Tangerhütte
14 - 17 Uhr Öffnung Bürgercafé mit Kaffee und Kuchen
14 - 16 Uhr Gespräche mit Gießereiveteranen und Ausstellung „Kunst der Altmark“
14 Uhr Festsaal im Neuen Schloss - Vortrag zu Entwicklungsvorstellungen der denkmalgeschützten Gießereihallen der Eisengießerei
14 - 16 Uhr geführte Rundgänge durch den historischen Teil der ehemaligen Eisengießerei  

Kommentare